Institutswechsel

Institutswechsel

 

Es gibt gute Gründe, eine begonnene Therapieausbildung an einem anderen Institut fortzusetzen. Dies kann in einem Ortswechsel begründet sein, aber auch persönlichere Motive spielen hier eine Rolle.
Unsere Vorgehensweise für PiA, die sich für eine Fortführung ihrer Ausbildung an der BFA interessieren:

Im ersten Schritt laden wir ein zu einem – unverbindlichen – Informationsgespräch, bei dem wir die Rahmenbedingungen und Besonderheiten unseres Institutes erläutern.

Für den Wechsel benennen wir einen Stichtag, der sich nach der Kündigungsfrist des alten Institutes richtet.

In aller Regel erkennen wir alle Leistungen (Theorie, Selbsterfahrung, Praktika, Freie Spitze), die im alten Institut erbracht und bestätigt wurden, im Verhältnis 1 : 1 an.

Diese fließen ein in den neuen Ausbildungsvertrag mit der BFA insofern, als dieser lediglich die bis zu den 4200 noch fehlenden Stunden enthält und damit so schlank und preisgünstig wie möglich ist.

Je nach Umfang des ´Pakets` takten wir Sie entweder in einen bestehenden Kurs ein oder Sie wählen die noch zu absolvierenden Seminare nach Ihrer zeitlicher Passung aus dem Gesamtcurriculum aller laufenden Lehrgänge aus.
Noch Fragen? Dann rufen sie bitte Herrn Conrads direkt an unter 030 700 966 55.